Reebok , Herren Sneaker LowTops , Mehrfarbig schwarz / weiß Größe 44

B0112LH7WY

Reebok , Herren Sneaker Low-Tops , Mehrfarbig - schwarz / weiß - Größe: 44

Reebok ,  Herren Sneaker Low-Tops , Mehrfarbig - schwarz / weiß - Größe: 44
  • Sohle: Gummi
  • Verschluss: Schnürsenkel
  • Absatzhöhe: 1 cm
Reebok ,  Herren Sneaker Low-Tops , Mehrfarbig - schwarz / weiß - Größe: 44
13.07.2017 - 15:11 Uhr -  ANDREAS DEUTSCH  - Redakteur

Top-News von Paypal: Das Online-Bezahlunternehmen hat zwei wegweisende Kooperationen gemeldet – einmal mit Apple und einmal mit Shell. Die Aktie legt den Turbo ein, das Potenzial ist noch längst nicht ausgereizt.

IPhone und IPad-Nutzer können ab sofort Apps, Musik & Co via Paypal bezahlen. Bislang war das nur per Kredit- oder per Guthabenkarte möglich. Auch das mobile Bezahlen an der Shell-Tankstelle ist jetzt mittels Paypal-Account möglich. Smartphone-Besitzer mit der entsprechenden App müssen dafür nicht mehr extra an die Kasse gehen.

Diese Kooperationen zeigen, wie gut Paypal derzeit unterwegs ist. Kein Wunder, dass die Aktie am Mittwoch ein neues Allzeithoch erklommen hat.

„Paypal steht nicht am Ende, sondern erst am Anfang einer Outperformance, die wahrscheinlich viele Jahre andauern wird“, ist Bernstein-Analystin Lisa Ellis optimistisch. „Das Unternehmen ist zu einem eigenen Ökosystem innerhalb der Bezahlwelt geworden und wird durch Akquisitionen noch stärker werden.“ Ellis‘ Kursziel: 61 Dollar.

Als Kaufkandidat wird im Markt Square gehandelt. Für Loop-Capital-Analyst Joseph Vafi ist der Fall klar: Diese Fusion würde jede Menge Synergien bringen.

Nicht teuer – kaufen!

Die Paypal-Aktie ist mit einem 2018er-KGV von 25 nicht teuer, bedenkt man das erwartete Gewinnwachstum von 18 Prozent und das Potenzial des Marktes. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR hat Paypal 45 Prozent zugelegt.

Eine ausführliche Analyse zum Payment-Markt lesen Sie im neuen AKTIONÄR.

Verben

Scheitern - das "Nicht-Gewinnen" - hat für die meisten Menschen einen sehr schlechten Beigeschmack. Wir haben unsere Ziele (oder die, die andere Menschen für uns festgelegt haben), nicht erreicht und stehen nun schlechter da als zuvor.

Das ist die weitläufige Meinung in den Köpfen vieler Leute – ich möchte Ihnen aber sagen, warum genau das Scheitern in Wirklichkeit ein  echter Erfolgsfaktor ist !

Scheitern in der heutigen Zeit

Ganz einfach – die Tatsache, dass sich das Rad immer schneller dreht, hat für jeden von uns zwei wichtige Konsequenzen:

  1. Wir müssen Wege finden, mit der  Wissensexplosion  irgendwie so umzugehen, dass wir dabei den Kopf über Wasser behalten und nicht den Anschluss verlieren.
  2. Noch nie war die Chance zu Scheitern größer als heute.

Über das erste Thema haben Sie von mir möglicherweise schon das eine oder andere gelesen :-)

Lassen Sie uns lieber mal über das zweite reden – das Scheitern.

Scheitern hat bekanntlich ein ganz schlechtes Image – genauso wie Fehler…

Verkehrszeichen

Aber je schneller die Veränderung, desto größer das Nichtwissen über das was kommen wird, desto größer die Chance, Fehler zu machen, desto eher werden wir auch mal scheitern.

Das ist praktisch nicht vermeidbar.

Die Frage ist eher – wie wir damit umgehen und vor allem – ob das Scheitern uns davon abhält weiterzumachen.

Buchempfehlung

  • Vans U AUTHENTIC, Bass Herren, braun Marrón / Azul Größe 47
  • DC COUNCIL ADYS300020BKW, Herren Schnürhalbschuhe Brown