Converse All Star personalisierte Schuhe Custom Produkt Slim Pois Style

B01NASTR4W

Converse All Star personalisierte Schuhe (Custom Produkt) Slim Pois Style

Converse All Star personalisierte Schuhe (Custom Produkt) Slim Pois Style
  • Obermaterial: Textil
  • Verschluss: Schnürung
  • Materialzusammensetzung: Textil
Converse All Star personalisierte Schuhe (Custom Produkt) Slim Pois Style Converse All Star personalisierte Schuhe (Custom Produkt) Slim Pois Style Converse All Star personalisierte Schuhe (Custom Produkt) Slim Pois Style

DÜSSELDORF (DPA/TMN) Unfaire Tarife und Bedingungen: Verbraucherschützer kritisieren Stromversorger. Monatliche Zahlungen seien selten möglich und eine unkomplizierte Ratenzahlung bei Enenergieschulden immernoch eine Seltenheit.

  
Artikel drucken zu Meine Themen hinzufügen
  • Wörterbuch

    Für die monatliche Zahlung von Stromkosten wird häufig eine Zusatzgebühr verlangt. Foto: Jens Kalaene

Verbraucherschützer bemängeln, dass Stromversorger säumigen Kunden zu wenige Zahlungsoptionen bieten, um ein Abstellen des Stroms verhindern zu können. Anpassungen der monatlichen Abschlagszahlung und monatliche Abrechnungen seien teils nur gegen erhebliche Gebühren möglich, bemängelt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Manche Versorger nehmen dafür 35 Euro pro Rechnung, was «absurde 385 Euro pro Jahr» ergebe, so die Verbraucherschützer. Wer seine Abrechnung nicht bloß einmal im Jahr, sondern monatlich erhalte, könne aber viel besser seine monatlichen Kosten im Auge behalten.

ANZEIGE
Abkürzungen

Auch Ratenzahlungen zum Abstottern von Energieschulden gewähren einige Versorger weiterhin nur unter eng gefassten Bedingungen und mit hohen Zusatzkosten. Allerdings hat sich die Lage verbessert: Immerhin 40 Prozent der Unternehmen bieten ihren Kunden routinemäßig Ratenzahlungen zur Tilgung von Schulden an - 2010 waren es der Verbraucherzentrale zufolge nur 15 Prozent. Die Bearbeitungsgebühr für eine Ratenzahlung variiert derzeit zwischen 5 und 50 Euro. Nur ein Drittel der Versorger (36 Prozent) verzichtet ganz darauf.

Die Verbraucherschützer fragten bei allen 106 Grundversorgern in Nordrhein-Westfalen an, 79 Firmen antworteten.

Warum einen neuen Liefervertrag für Strom suchen?

Mindestens ein Drittel der Haushalte in Deutschland zahlt zu viel für Strom. Sie gehören auf jeden Fall dazu, wenn Sie sich nie aktiv für einen Stromtarif entschieden haben. Denn dann beziehen Sie Elektrizität aus der sogenannten Grundversorgung: Das ist ein teurer Tarif, der höchstens als Notlösung taugt. Damit jeder Haushalt in Deutschland Strom beziehen kann, gibt es die Grundversorgung.

Rechtschreibung

Strompreise ab 2017

Die  Ökostrom -Umlage (auch EEG-Umlage genannt) ist 2017 von 6,35 Cent auf 6,88 Cent pro Kilowattstunde gestiegen. Prognosen gehen davon aus, dass sie sich noch mindestens die nächsten zwei Jahre erhöhen wird und sich ab 2020 erst einmal nicht mehr verändert. Stark gestiegen sind zum Jahreswechsel 2017 auch die Netzentgelte in vielen Regionen in Deutschland, allen voran in Bayern, Brandenburg und Niedersachsen. Für Stromversorger hingegen sinken die Preise für den Einkauf von Strom. Diesen Preisvorteil könnten sie an die Kunden weitergeben. Wegen der gegenläufigen Effekte lässt sich schwer vorhersagen, wie sich der  Strompreis  für Verbraucher entwickeln wird.

Reiseführer

Der Stromanbieter mit den meisten Kunden vor Ort garantiert sie. Er beliefert jeden Haushalt, der keinen Vertrag zur Stromlieferung vereinbart hat, obwohl er es könnte. Und diesen Service lässt sich der Grundversorger teuer bezahlen. Daneben befinden sich in der Grundversorgung Verbraucher mit einer schlechten Reebok Crossfit Sprint 20 Sbl Trainingsschuh Semi Solar Yellow/Gravel/Steel/Polar Blue
-Bewertung – sie finden keinen anderen Stromanbieter.

Mit einem Wechsel des Stromanbieters können Sie ohne viel Aufwand 200 Euro und mehr sparen. Ein Beispiel: Eine Familie in Hamburg mit einem Verbrauch von 4.000 Kilowattstunden zahlte im April 2017 im Grundtarif von Vattenfall 1.268 Euro für zwölf Monate. Mit den Empfehlungen von Finanztip für den  Stromvergleich  finden die Hamburger den fairen Tarif Grünstrom pur 12 von Grünwelt Energie für 1.055 Euro im Jahr. Die gesparten 213 Euro kann die Familie  Nike Air Max 90 JCRD reibungslose QS
 oder in die  private Altersvorsorge  investieren.

Es gibt übrigens kein Risiko, dass zwischendurch die Lichter ausgehen. Selbst wenn beim Wechsel etwas schiefgeht, sind Verbraucher gesetzlich gegen Stromausfall abgesichert – der Grundversorger springt mit dem sogenannten Ersatz-Tarif bis zu drei Monate lang ein ( § 38 Abs. 1 EnWG ). Die Ersatz-Tarife dürfen maximal denen der Grundversorgung entsprechen. Sobald ein neuer Anbieter Strom liefert, endet die Ersatzversorgung. Sie müssen den Ersatz-Tarif nicht kündigen. Verstreichen die drei Monate, ohne dass ein Lieferant die Versorgung übernimmt, rutschen Sie allerdings in die Grundversorgung und haben dann eine Kündigungsfrist von zwei Wochen. So oder so gibt es aber keinen Stromausfall.

Rechtschreibung

Raus aus der Grundversorgung

Wenn Sie sich noch nie um Ihren Stromtarif gekümmert haben, sind Sie wahrscheinlich im teuren Grundtarif. Dieser liegt im Schnitt um 1,5 bis 3 Cent pro Kilowattstunde höher gegenüber alternativen Stromtarifen. Wenn Sie Ihre letzte Stromrechnung zur Hand nehmen, können Sie erkennen, ob Sie mehr oder weniger als der Durchschnitt zahlen: Teilen Sie den Rechnungsbetrag durch den Jahresverbrauch, der in Kilowattstunden (kWh) angegeben ist. Die durchschnittlichen Werte können Sie folgender Tabelle entnehmen:

Pfiffe und Gegrapsche

Ein Kommentar von Julius Beinecke

Julius Beineke, c't-Volontär, hat was mit Medien studiert und schreibt gern über Games, Netzkultur und Ethik. Sonst zockt er, beschäftigt sich mit chinesischer Kampfkunst und weiß etwas mehr über Star Wars als die meisten.

Mutige, wie die  ehemalige Tesla-Ingenieurin AJ Vandermeyden  berichten von ausbleibenden Beförderungen, die dann an die männlichen Kollegen gehen, und einem mehr als unangenehmen Arbeitsumfeld – Pfiffe und Gegrapsche inklusive. Die ehemalige Uber-Technikerin Susan Fowler bloggte, was der  ehemalige Uber-CEO Travis Kalanick  sich so leistete. Da blieb es leider nicht bei Alltagssexismus wie geringerem Lohn und dem Übergangenwerden bei der Beförderung. Sex-Angebote und Nötigung bei Ablehnung mussten es da anscheinend sein.

Das Wort "ehemalig" ist in dieser unangenehmen Geschichte recht prominent – klar, solche Skandale sind schlecht fürs Geschäft. Wenn sowas ans Licht kommt, wird meist  halbherzig nachgeforscht  und dann die  Entlassung aller Beteiligten in die Wege geleitet . Bemühungen zur Behebung des Grundproblems sind rar – aber sie sind nötig! Sexismus, Diskriminierung und Belästigung von Frauen sind leider noch immer weltweit an der Tagesordnung. Aber ich wäre erst einmal intuitiv davon ausgegangen, dass es in so zukunftsorientierten Bereichen wie der Startup-Szene anders läuft. Da finden sich doch an jeder Ecke junge Leute zusammen, die mit klugen, unverstaubten Köpfen die Zukunft besser machen wollen. Die Kinder und Jünger von globaler Vernetzung und High-End.

Aimpulse entwickelt IT-Lösungen, die Unternehmen neue Möglichkeiten eröffnen. Dazu nutzen wir fortschrittliche Methoden aus der Wirtschaftsinformatik und Künstlichen Intelligenz. Mit unserer Software Aimpulse Spectrum können wir komplexe Abläufe entlang der gesamten Prozesskette simulieren, auch unter Einbeziehung zukünftiger Szenarien – zur Analyse, Optimierung und strategischen Planung.

Wir sind Berater, die Prozesse und IT zusammen denken. Aimpulse unterstützt Ihr Unternehmen mit Software-Tools für die Prozessdokumentation, Analyse, Visualisierung und Optimierung bis zur Teilautomatisierung der Disposition. Nutzen Sie unser Wissen für Ihren Erfolg!

Themenübersicht

Bürgerbeteiligung